Sonderausstellung der Ergebnisse des 4. Porzellanworkshops auf der Leuchtenburg

Vom 12. Mai bis Ende September 2017 werden die Kunstwerke und Objekte aus Porzellan des „Spielraum 125 - Kunst trifft Industrie“ auf der Leuchtenburg in Seitenroda ausgestellt.

Von Porzellan-Papierobjekten über unterschiedlichste Arbeiten zum Thema Tierwelt bis hin zu Porzellan in Kombination mit Kork, Metall oder Holz - die Ergebnisse des Spielraums können sich sehen lassen. Aus diesem Grund werden die außergewöhnlichen Ergebnisse nun in den Räumen der Porzellanwelten auf der Leuchtenburg und in der neuen Porzellankirche in einer Sonderausstellung präsentiert.

Mit dem 4. Porzellanworkshop „Spielraum 125 - Kunst trifft Industrie“ anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Porzellanherstellung in Triptis im Jahr 2016 bekamen sieben junge DesignerInnen & KünstlerInnen die Möglichkeit, sich gestalterisch, experimentell aber auch designorientiert mit dem Werkstoff Porzellan auseinanderzusetzen.

Vom 15. August bis 09. September 2016 standen den TeilnehmerInnen in der Produktionsstätte und dem integrierten Künstleratelier der ESCHENBACH PORZELLAN GROUP umfassende Arbeitsmaterialien und -möglichkeiten zur Verfügung, um kreative & innovative Wege im Umgang mit Porzellan zu entwickeln. Dabei war Experimentieren ausdrücklich erwünscht.

TeilnehmerInnen:
Sarah Bräuner – Produktdesigerin aus Deutschland
Nela Havlí?ková – Selbstständige Porzellandesignerin aus Tschechien
Lena Hensel – Freischaffende Künstlerin aus Deutschland
Natalia Lenzendorf – Keramik- und Glasdesignerin aus Russland/Deutschland
Anna Marszal – Produktdesignerin aus Deutschland
Sarah Pschorn – Freischaffende Keramikerin aus Deutschland
Dawid ?ynda – Künstler aus Polen

Weitere Informationen finden Sie in unserer Pressemeldung.

© Copyright 2017 Neue Porzellanfabrik Triptis GmbH | Impressum | Datenschutzerklärung